Kontakt
Haben Sie Fragen?035451 326
KüchenTreff
Ulrich
Google Maps

Geschirrspüler/Spülmaschinen

Geschirrspüler/Spülmaschinen

Je mehr Personen in einem Haushalt leben, umso unverzichtbarer wird eine Spülmaschine. Schmutziges Geschirr, welches sich im Spülbecken stapelt, ist nicht nur übelriechend und nervig, sondern ein echter Ambiente-Killer. Mit einem Geschirrspüler spart ihr viel Zeit und sorgt auch für eine ordentliche Küche. Benutztes und schmutziges Geschirr kann einfach in die Spülmaschine eingeräumt werden und verschwindet so aus dem Sichtfeld. Außerdem ist die Benutzung von Geschirrspülern, im Vergleich zum Spülen per Hand, gut für die Umwelt: Eine Spülmaschine verbraucht nämlich deutlich weniger Wasser als eine übliche Reinigung per Hand. Zudem wird das zuletzt benutzte Wasser in modernen Geräten gespeichert und zum Vorspülen des nächsten Spülgangs genutzt. So ist das Benutzen der Spülmaschine nicht nur extrem komfortabel, sondern auch wassersparend.

Die Auswahl an unterschiedlichen Geschirrspülern ist riesig: Von günstigen Schnäppchen bis hin zum edlen, hochmodern ausgestatteten Luxusmodell ist alles erhältlich. Dabei gibt es verschiedene Einbauvarianten. Als ersten Schritt solltet ihr euch deshalb überlegen, was für eine Maschine ihr braucht. Ihr könnt sie zum Beispiel direkt in eure Küche einbauen und sie mit einer Küchenfront verkleiden lassen, entweder voll- oder teilintegriert. So wird sie fast unsichtbar und passt ideal in jede Küche. Es gibt auch freistehende Modelle, die durch ein modernes Design überzeugen können. Egal ob in schlichtem Silber oder in hochglänzenden und grellen Farben – auch hier sind alle Möglichkeiten gegeben.

Wer wenig Platz zur Verfügung hat, kann auch ein kleineres Modell wählen (40cm), welches deutlich schmaler ist und dadurch allerdings weniger schmutziges Geschirr auf einmal spülen kann. Diese kleinen Geräte sind für 1-2 Personen konzipiert, während die größeren für Familien-Haushalte gedacht sind. Es gibt sogar Tischgeräte, die ohne festen Ausbau auskommen, dafür aber Platz auf der Arbeitsfläche einnehmen. Das Gegenteil der kleinen Spüler ist der sogenannte Großraumgeschirrspüler, welcher 5cm höher ist, als die klassischen Geräte. Dadurch verfügt er über mehr Platz, zum Beispiel auch für große Geschirrteile wie Töpfe oder Schneidebretter.

Moderne Spülmaschinen sind schon lange keine Stromfresser mehr. Genauso schnell wie der Geschirrspüler den Markt eroberte, wurde auch an der Energieeffizienz gefeilt und luxuriöse Features wurden entwickelt. Das EU-Effizienz-Label hilft euch beim Kauf zu erkennen, wie energiesparend die Maschine wirklich ist. Die besten Spülmaschinen sind mit dem Label A+++ ausgezeichnet. Je weniger Plus und je weiter der Buchstabe im Alphabet fortgeschritten ist, umso weniger gut ist die Maschine für Geldbeutel und Umwelt.

Genauso wichtig zu beachten ist die Wassermenge, welche die Maschine je Spülgang verbraucht, denn Wasser ist nicht nur wertvoll, sondern kostet auch Geld. Wenn der Geschirrspüler 1-2 Mal pro Tag läuft, kann das Aufrüsten auf ein modernes Gerät viel Geld sparen. Eine moderne Spülmaschine verbraucht im Eco-Modus gerade einmal 8-10 Liter Wasser. Vor 10 Jahren lag der Verbrauch noch bei durchschnittlich 13,5 Litern. Dadurch sind die Kosten pro Spülgang deutlich gesunken, ebenso wie der Wasserverbrauch pro Jahr um bis zu 1000 Liter.


Verschiedene Programme

Jeder Geschirrspüler verfügt über unterschiedliche Spülprogramme. Es ist empfehlenswert, diese sinnvoll zu nutzen: stark verschmutzte Auflaufformen benötigen beispielsweise eine intensivere Behandlung als normal benutzte Sektgläser. Durch die Auswahl des richtigen Modus kann Energie gespart werden und euer Geschirr ist perfekt in einem Durchlauf gereinigt.


Öko-, Eco- oder auch Spar-Programm

Im Eco-Modus (jeder Hersteller nennt ihn etwas anders) wird das Geschirr besonders ökologisch gespült, wobei das Wasser erst wenn es stark verschmutzt ist ausgetauscht wird. Durch eine längere Laufzeit der einzelnen Spülgänge können Wasser und Reinigungsmittel auf die Verschmutzungen nachhaltiger einwirken. So ist ein hohes Aufheizen des Wassers nicht notwendig und die Energiekosten sinken.

Geschirrspüler/Spülmaschinen

Kurzprogramm

Wenn es einmal besonders schnell gehen soll, ist das Kurzprogramm ideal. Der Klassiker ist zum Beispiel eine größere Feier bei euch Zuhause: Einfach alles, was schmutzig wird, sofort in den Geschirrspüler einräumen und wenn dieser voll ist, im Kurzprogramm durchlaufen lassen. So ist innerhalb von kürzester Zeit das Geschirr für die nächste Kuchenrunde sauber und bereit. Allerdings verbraucht die Maschine in diesem Fall mehr Wasser und Energie als zum Beispiel im Eco-Modus, obwohl die Laufzeit sehr viel kürzer ist.


Automatik

Das sicher am meisten benutzte Programm ist das Automatikprogramm. Hier ist die Handhabung mehr als einfach: Kurzerhand die Maschine anmachen und diese entscheidet mit Hilfe eines Beladungssensors selbst, was gerade das richtige Programm ist. Hierbei handelt es sich nicht um das energiesparendste, aber auch nicht um das energieintensivste Programm. Ihr erhaltet so auf jeden Fall sauberes Geschirr, ohne euch um die genaue Programmwahl Gedanken machen zu müssen.


Intensiv

Für die ganz harten Fälle, wenn beispielsweise Essensreste in Töpfe eingebrannt oder in Auflaufformen eingetrocknet sind, und für besonders verschmutztes Geschirr wurde speziell das Intensiv-Programm entwickelt. Dieser Modus spült den Maschinen-Inhalt besonders heiß und intensiv mit bis zu 70 Grad, sodass auch die härtesten Verschmutzungen verschwinden. Obwohl die Hersteller versprechen, dass mit diesem Programm sämtliche Krusten entfernt werden, ist es trotzdem empfehlenswert zum Beispiel stark verschmutzte Auflaufformen vorher mit etwas Wasser einweichen zu lassen.


Fein Spülen / Glas Programm

Das Programm “fein spülen“ oder auch „schonend“ genannt ist besonders geeignet, um empfindliche Gläser und empfindliches Geschirr zu reinigen. Wer aber Omas feines Porzellan gründlich schrubben möchte, sollte lieber besonders vorsichtig sein. Nicht jedes Geschirr ist für die Maschine geeignet, auch wenn der Fein-Spülen-Modus besonders zart und schonend ist: Das Programm arbeitet mit niedrigen Temperaturen bis zu 40 Grad und sanfter Wasserzufuhr.


Inneneinrichtung

Genauso wichtig wie die einzelnen Programme ist die Inneneinrichtung des Gerätes. Während die einen auf Besteckkörbe schwören, lieben die anderen ihre Schublade für das Besteck, welche sich als oberste Etage im Geschirrspüler befindet. Neben der klassischen Korbaufteilung gibt es zudem flexible Lösungen, bei denen die Halterungen für das Geschirr nach Bedarf ausgeklappt werden können. So kann individuell entschieden werden, ob man die Halterungen braucht oder lieber Platz für große Töpfe und ähnliches schaffen möchte. Manche Maschinen verfügen über höhenverstellbare Körbe, Tassenhalterungen, ausklappbare Glashalter und weitere Extras. Hier ist es wichtig, euch zu überlegen, was ihr genau benötigt: Was möchtet ihr haben und was findet ihr persönlich eher unnötig und somit verzichtbar?


Geschirrspüler/Spülmaschinen

AquaStop

Der gerne beworbene AquaStop ist nicht gerade der Retter des Alltags, aber der Retter der Notsituationen und beschreibt ein Sicherheitsventil in der Schlauchkupplung. Sollte der Schlauch der Spülmaschine platzen, verhindert das Ventil eine Überschwemmung der Küche. Dieses Extra kann tatsächlich von hohem Wert sein, denn ein Wasserschaden verursacht teure Schäden und kann besonders in Wohnungen zu großen Problemen mit dem Vermieter und den Nachbarn führen.


Smart-Home-Funktion

Immer mehr Geschirrspüler sind nun auch ins Smart-Home-System integriert und lassen sich von dort aus, oder mit einer speziellen App des Herstellers, fernsteuern und optimal bedienen. Dazu gehört zum Beispiel auch eine Funktion, die eine Information zusendet, wenn der Spülgang fertig ist oder es Probleme mit dem Gerät gibt.


Automatisches Öffnen der Tür

Manche Maschinen haben die Funktion integriert, die Türe nach dem fertigen Spülen automatisch einen Spalt breit zu öffnen. So kann die heiße Luft aus der Maschine sofort entweichen und das Geschirr trocknet schneller ab. Eine weitere eingebaute Funktion verhindert dabei das Absetzen von Kondenswasser an der Arbeitsplatte. So ist der automatische Türöffner ohne Bedenken nutzbar.


Wenn ihr euch entschieden habt, einen Geschirrspüler zu kaufen, schaut euch unbedingt verschiede Innenaufteilungen an. Besucht uns dazu gerne in unserer Ausstellung in Dahme - Wir freuen uns auf euren Besuch!


Zur Übersicht

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems mgk GmbH